Ohrpiercings

Das Traguspiercing

Das Traguspiercing

Das Traguspiercing wird direkt durch den Knorpel gestochen, dieser Knorpel liegt genau vor dem Hörgang. Das punchen ist bei diesem Piercing nicht zu empfehlen. Der Heilungsprozess nach dem Stechen dauert ca. 3 – 6 Monate. Durch PTFE als Ersteinsatz erhöht sich der Tra­ge­kom­fort da weniger Druckschmerz auftritt. Als Schmuck können Barbell Closure Rings, Barbells oder Piercingstecker getragen werden. Als Ersteinsatz ist sterilisierter Schmuck, dessen Nickelgehalt unter 0,05% liegt, gesetzlich vorgeschrieben. Nach dem Heilungsprozess kann beliebig auf andere Materialien umgestiegen werden z.B. Chirurgenstahl, PTFE, Nobium

 

Ersteinsatz:

Labretstab, Circular Barbel oder BCR

 

Material:

Titan, PTFE

 

Heilungsdauer:

3 – 4 Monate

 

Pflegemittel:

Prontolind (Bei uns im Studio erhältlich), Octanisept(Aus der Apotheke)

 

Dieses Piercing stechen wir ohne Termin.

 

 

Das Snug-Piercing

Das Snug – Piercing

Hierbei handelt es sich um ein Piercing, das ebenso wie das Rook – Piercing durch den Ohrknorpel verläuft, im Gegensatz zu diesem jedoch horizontal. Parallel zur Ohrkante befindet es sich im inneren Ohrgewebe. Die Ohrmuschel muss in diesem Bereich aber besonders ausgeprägt sein, ansonsten kann man sich so ein Piercing leider nicht stechen lassen. Die Heilungsphase kann hier so zwischen 3 und 8 Monate lange andauern. Sie könnte also sehr langwierig ausfallen, da es sich an einer so ungünstigen Lage befindet und man beim Schlafen meistens Druck auf genau diese Stelle ausübt. Als Schmuckeinsatz empfehlen sich kleine Klemmkugelringe.

 

Ersteinsatz:

Labretstab, Circular Barbel oder BCR

 

Material:

Titan, PTFE

 

Heilungsdauer:

3 – 4 Monate

 

Pflegemittel:

Prontolind (Bei uns im Studio erhältlich), Octanisept(Aus der Apotheke)

 

Dieses Piercing stechen wir ohne Termin.

 

Das Rook-Piercing

Das Rook-Piercing

Ein sogenanntes Rook–Piercing wird neben dem Antihelix gestochen wird. Dieser bezeichnet einen Knorpelsteg zwischen dem Inner und dem Outer Conch und sitzt in diesem vertikal. Der Curved Barbell ist aufgrund seiner leicht gebogenen Form am besten für das Einsetzen in diesem Bereich geeignet, da er den Druck von dem durchstoßenen Sektor (Knorpelgewebe) nimmt. Wahrscheinlich handelt es sich hierbei um eines der schmerzhaftesten Piercings, da es sich nämlich durch die extrem verdichtete Knorpelstruktur des Ohres bohrt.

 

Ersteinsatz:

Gebogener Barbel(Banane), Circular Barbel oder BCR

 

Material:

Titan, PTFE

 

Heilungsdauer:

3 – 4 Monate

 

Pflegemittel:

Prontolind (Bei uns im Studio erhältlich), Octanisept(Aus der Apotheke)

 

Dieses Piercing stechen wir ohne Termin.

 

Das Lobe-Piercing

Das Lobe-Piercing

Hierbei handelt es sich um ein einfaches Piercing durch die Ohrläppchen. Dabei wird durch die Ohrläppchen hindurch ein Ohrloch gestochen, in dieses kann man dann ganz klassisch Ohrringe oder anderen Schmuck (hier Lobe – Piercings) einhängen bzw. durchstecken kann. Oft wird hier mit Ohrlochpistole gearbeitet, davon ist aber ehr abzuraten. Das Lobe-Piercing ist in vielen Fällen das Ausgangspiercing für das Dehnen oder Erweitern von Ohrlöchern.

 

Ersteinsatz:

Labretstab, Circular Barbel oder BCR

 

Material:

Titan, PTFE

 

Heilungsdauer:

1 – 2  Monate

 

Pflegemittel:

Prontolind (Bei uns im Studio erhältlich), Octanisept(Aus der Apotheke)

 

Dieses Piercing stechen wir ohne Termin.

Das Helix-Piercing

Das Helix-Piercing

Das Helix-Piercing ist ein Ohrpiercing. Es wird durch den oberen Ohrrand, also diese wulstartigen Umrandung ganz außen an der Ohrmuschel gestochen, dort befindet sich der „Helixknorpel“. Als Ersteinsatz wird eine Schmuckstärke von 1,2 mm bis 1,6 mm empfohlen. Um den Heilungsprozeß voran zu treiben, kann ein Barbell oder Labret, anstatt eine Ringes eingesetzt werden. Dadurch wird die Hautregion, um das Piercing herum, nicht unnötig gereizt. Das Punchen ist für diese Piercingart nicht Geeignet.

 

Ersteinsatz:

Labretstab, Barbel, Circular Barbel oder BCR

 

Material:

Titan, PTFE

 

Heilungsdauer:

3 – 4 Monate

 

Pflegemittel:

Prontolind (Bei uns im Studio erhältlich), Octanisept(Aus der Apotheke)

 

Dieses Piercing stechen wir ohne Termin.

Das Industrial-Piercing

Das Industrial-Piercing

 

Das Industial-Piercing ist eine Schmuckvariante bei der mehere Piercinglöcher mit einem Barbell verbunden werden. Meistens sind es zwei Helix-Piercings, die durch einen Stab/Barbell zu einem Industrial-Piercing werden. Beim Stechen muss vor allem der Winkel der beiden gegenüberliegenden Piercingstellen stimmen, damit werden Komplikationen und Irritationen vermieden. Dies ist ein sehr variantenreiches Piercing. Dieses Piercing wird bei uns immer mit 2 Stäben gestochen, und erst nach 4 – 6 Wochenmit einem langen Stab verbunden.

Ersteinsatz:

Barbel, Circular Barbel oder BCR

 

Material:

Titan, PTFE

 

Heilungsdauer:

3 – 4 Monate

 

Pflegemittel:

Prontolind (Bei uns im Studio erhältlich), Octanisept(Aus der Apotheke)

Dieses Piercing stechen wir ohne Termin.

Das Daith-Piuercing

Das Daith Piercing in diese kleine Falte gestochen, die schräg gegenüber des Knorpelfortsatz sitzt. Es sollte so platziert werden, dass man bei Hinsehen den Eindruck hat, der eingesetzte Schmuck würde direkt aus dem Gehörgang kommen. Dieses Piercing kann etwas Schmerzhafter sei

 

 

Ersteinsatz:

Barbel, Circular Barbel oder BCR

 

Material:

Titan, PTFE

 

Heilungsdauer:

3 – 4 Monate

 

Pflegemittel:

Prontolind (Bei uns im Studio erhältlich), Octanisept(Aus der Apotheke)

 

Dieses Piercing stechen wir ohne Termin.

 

 

Das Conch-Piercing

Das Conch-Piercing

Hiermit wird ein Piercing bezeichnet, welches durch die Ohrmuschel gestochen wird (Conch). Dabei unterscheidet man zwischen dem Inner und dem Outer Conch. Durch beide zu stechen ist hierbei gemeint.

In der Mitte der Ohrmuschel befindet sich eine Mulde, in der sich der Inner Conch befindet. Oberhalb dieser Mulde findet sich der Outer Conch, daher könnte man ein Piercing an dieser Stelle auch als tiefes Helix – Piercing benennen.

Ersteinsatz:

Barbel, Circular Barbel oder BCR

 

Material:

Titan, PTFE

 

Heilungsdauer:

3 – 4 Monate

 

Pflegemittel:

Prontolind (Bei uns im Studio erhältlich), Octanisept(Aus der Apotheke)

 

Dieses Piercing stechen wir ohne Termin.

 

 

Das Anti-Tragus-Piercing

Das Anti-Tragus-Piercing

Dieses Piercing wird direkt über dem Ohrläppchen in die untere Knorpelfalte gestochen. Das stechen in einen Knorpel ist kannsehr schmerzhaft sein.  Das Punchen ist für dieses Piercing nicht geeignet.

Ersteinsatz:

Barbel gebogen (Bananne), Circular Barbel oder BCR

 

Material:

Titan, PTFE

 

Heilungsdauer:

3 – 4 Monate

 

Pflegemittel:

Prontolind (Bei uns im Studio erhältlich), Octanisept(Aus der Apotheke)

 

Dieses Piercing stechen wir ohne Termin.